Gungdo

Gungdo bedeutet "Der Weg des Bogens". Es ist die Kunst des Bogenschießens mit dem koreanischen Reiterbogen.

Anders als beim herkömmlichen, europäischen Bogenschießen wird zum Spannen nicht mit zwei oder drei Fingern an der Sehne gezogen. Während der Zeigefinger den Pfeil gegen den Bogenkörper drückt, damit er beim Reiten nicht hin und her wippt, zieht der Daumen die Sehne aus. Beim Reiten wird der Bogen zudem schräg oder waagerecht gehalten, wobei sich der Pfeil unter dem Bogenkörper befindet. Dies verhindert ein Auf- und Abspringen des Pfeils.

 

Das tatsächliche Alter dieser traditionellen koreanischen Schießkunst ist nicht genau feststellbar, wird jedoch auf mehrere Jahrhunderte eingeordnet. Der traditionelle, aus dem Horn des Wasserbüffels gefertigte, Bogen wurde um etwa 1900 standardisiert.

Trainingsgruppen

Trainer



Veranstaltungen